FAQ – Die wichtigsten Fragen und Antworten
auf einen Blick

Kieferorthopädie in Berlin Mitte

Wir haben im Folgenden die häufigsten Fragen zusammengestellt, die unsere Patienten uns stellen, sowie die entsprechenden Antworten.

Wie lange dauert eine kieferorthopädische Behandlung?

Man unterscheidet dabei die aktive und die passive Phase. Die aktive Phase ist die Phase, in der Zahn- und Kieferstellung meist mittels Zahnspangen korrigiert werden, wobei in einem bestimmten Rhythmus zwischen 3 und 8 Wochen Kontrolluntersuchungen anstehen. Wie lange die aktive kieferorthopädische Behandlung dauert, ist im Einzelfalls unterschiedlich. Sie überschreitet drei Jahre jedoch nicht. Danach setzt die sogenannte Retentionsphase ein, um die gewünschte Kiefer- und Zahnposition auf Dauer zu stabilisieren. Diese umfasst etwa zwei Jahre.

Wann ist eine Vorsorge- bzw. Frühbehandlung bei Kindern notwendig?

Schon bei den ersten Milchzähnen können Zähne schief wachsen. Ein schiefes Kieferwachstum und Fehlbisse sollten frühzeitig behandelt werden, um später umfangreichere und langwierigere Behandlungen zu vermeiden. In folgenden Fällen sollten Sie mit Ihrem Kind vorstellig werden:

  1. Der Kiefer wächst schief.
  2. Das Kind hat sich einen Milchzahn ausgeschlagen, zum Beispiel beim Spielen.
  3. Der Mund des Kindes steht immer offen.
  4. Wenn die Zähne Platz brauchen, weil sie zu eng oder kreuz und quer sitzen.
  5. Bei permanentem Daumenlutschen, das Sie Ihrem Kind nicht abgewöhnen können.
    Hierfür existieren spezielle Mundvorhofplatten, um das Daumenlutschen zu unterbinden
    und um auf diese Art langfristig Kiefer- und Zahnfehlstellungen zu vermeiden.

Ein Bracket hat sich in der Zahnspange gelöst. Was kann ich tun?

Werden Sie so schnell wie möglich bei uns vorstellig. Das Bracket wird umgehend ausgetauscht oder neu befestigt. Andernfalls verlängert sich die Behandlungszeit.

Wie reinigt man eine Zahnspange?

Bei herausnehmbaren Zahnspangen ist eine regelmäßige, gründliche Reinigung elementar und sollte mindestens einmal täglich stattfinden. Gut geeignet hierfür sind eine harte Zahnbürste und Zahnpaste, wobei Sie darauf achten sollten, die Drähte nicht zu verbiegen. Anschließend muss die Zahnspange richtig aufbewahrt werden. Hierfür ist eine Spangenbox gut geeignet.

Auch bei festen Zahnspangen ist eine sorgfältige Mundhygiene sehr wichtig, damit keine Essensreste haften bleiben und somit Bakterienherde entstehen, die Zahnfleisch und Zähne angreifen können. Informieren Sie sich auch bei uns über professionelle Mundreinigungen.

Verursacht das Tragen einer Zahnspange Schmerzen?

Das ist vor allem zu Beginn der Behandlung sehr gut möglich, denn die Zähne werden im Kiefer durch die Zahnspange bewegt. In der Regel gilt das aber nur für die Anfangsphase und überdies sind die Schmerzen nicht sehr ausgeprägt. Ganz vermeiden lassen sich Schmerzen durch sogenannte selbstligierende Brackets, da diese geringer Kräfte erfordern, um die Zähne zu bewegen. Dennoch sollten Sie notfalls auch ohne Anmeldung bei Schmerzen bei uns vorstellig werden oder uns anrufen, damit wir kläre können, ob die Schmerzen eventuell eine andere Ursache haben.

Beinhalten die Materialien, aus denen Zahnspangen hergestellt werden, Allergene?

Die in Zahnspangen verwendeten Materialien unterliegen den strengen Regelungen des Medizinproduktgesetzes (MPG) und müssen das CE-Zeichen tragen. Es sollte daher nicht zu allergischen Reaktionen kommen. Wahlweise kommen auch besonders gut verträgliche Materialien wie Keramik oder Reintitan in Frage, die allerdings etwas teurer sind.

Was kostet eine Behandlung?

Das ist sehr unterschiedlich. Bei Kindern und Jugendlichen bis zum 18. Lebensjahr übernehmen die Krankenkassen die Kosten ab dem KIG-Schweregrad 3, 4 oder 5. Erwachsene tragen die Kosten komplett selbst. Diese richten sich danach, welche Behandlungsform gewählt wird. Metallbrackets etwa kosten 1.000 EUR pro Behandlungsjahr, andere Varianten können deutlich teurer sein.

ÖFFNUNGSZEITEN

Montag 9:00 – 18:30 Uhr
Dienstag 9:00 – 18:30 Uhr
Mittwoch 9:00 – 18:30 Uhr
Donnerstag 10:00 – 17:00 Uhr
Freitag 9:00 – 13:00 Uhr

Tel.: 030 – 77 019 39 70

Fax: 030 – 77 019 39 79

info@villadonti.de

ANFAHRT

Villa Donti
Praxis für Kieferorthopädie
M.Sc. Nurhak Karabulut
Mauerstraße 83
10117 Berlin

Termin vereinbaren:

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und
vereinbaren Sie einen Termin für Ihr
individuelles Anliegen.

jetzt buchen

sdsd
ddffdf